A1 Telekom Austria Group
Meldung vom 14.07.2020

Covid-19 und Wechselkurseffekte im 2. Quartal 2020 durch solide operative Performance gemildert

Thomas Arnoldner, CEO der A1 Telekom Austria Group, zu den Highlights des zweiten Quartals 2020:
„Im zweiten Quartal konnten wir durch eine starke operative Performance die Covid-19 und Wechselkurseffekte abschwächen. Die Umsatzerlöse sanken aufgrund der Covid-19 bedingten Roaming Verluste, geringerer Verkäufe von Endgeräten und der Fremdwährungseffekte um 2,4%. Das Konzern-EBITDA bereinigt um Restrukturierungsaufwendungen stieg leicht um 0,5%.

Das Nettoergebnis für das 2. Quartal betrug EUR 113,8 Mio. und lag um 62,7 % über der Vergleichsperiode des Vorjahrs, wobei beide Perioden durch Steuerverfahren in Bulgarien maßgeblich beeinflusst wurden.

Wir geben nun wieder einen Ausblick auf das Gesamtjahr 2020: Aufgrund von Covid-19 und der Fremdwährungseffekte gehen wir von einem moderaten Rückgang des Umsatzes von rd. 2% aus.

Das Unternehmen profitiert weiterhin von seiner operativen Stärke und seiner soliden Kapitalstruktur. Darüber hinaus sehen wir, dass durch die Covid-19 Krise die Digitalisierung Fahrt aufgenommen hat: von E-learning über Videoconferencing und TV-Streaming bis hin zu Security Lösungen, e-Health Themen und Cloud Services. Eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur und smarte Lösungen werden immer wichtiger und sind auch längerfristig gefragt.“

Alejandro Plater, COO der A1 Telekom Austria Group, führt weiter aus:
„Österreich verzeichnete eine positive Entwicklung und konnte im 2. Quartal bei den Mobilfunkvertragskunden um 1,6% zulegen, wobei die Nachfrage nach hochwertigen Tarifen und WLAN-Routern sehr stark war. Bei Business Kunden standen Home-Office Lösungen und Bandbreiten-Erhöhungen im Vordergrund. Insgesamt konnte ein EBITDA Wachstum ohne Restrukturierungsaufwendungen von 0,4% trotz Roaming Verlusten erreicht werden.

In den CEE Märkten gab es ebenfalls eine gute operative Entwicklung. Ohne Wechselkurseffekte, die vor allem Weißrussland betrafen, stieg der Umsatz um 1,3% und das EBITDA um 3,2%.

Da die weiteren Auswirkungen von Covid-19 schwer abschätzbar sind, tragen vorsorgliche Kürzungen von Investitionen und Betriebsausgaben zur weiteren Sicherung der Flexibilität bei.“

Detaillierte Infos finden Sie im Trading Statement https://newsroom.a1.group/

Die Highlights für das 2. Quartal und das erste Halbjahr 2020 werden entsprechend dem Bilanzstichtag unserer Muttergesellschaft América Móvil, S.A.B. de C.V. veröffentlicht. Der Halbjahresbericht wird am 21. Juli 2020 veröffentlicht.

Über A1 Telekom Austria Group
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit rund 25 Millionen Kunden in sieben Ländern: in Österreich, Bulgarien, Kroatien, Weißrussland, Slowenien, der Republik Nordmazedonien (A1) und der Republik Serbien (Vip mobile).

Die A1 Telekom Austria Group, die Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen anbietet, hat im Geschäftsjahr 2019 4,57 Mrd. Euro Umsatz erzielt. Mehr als 18.000 Mitarbeiter und State-of-the-Art Breitband Infrastruktur ermöglichen digitalen Lifestyle und erlauben Kunden, Unternehmen und Geräte, sich überall und jederzeit zu vernetzen. Als Europäische Unit von América Móvil, einem der weltweit größten Mobilfunkbetreiber, hat die Gruppe ihren Firmensitz in Wien und ermöglicht Zugang zu weltweiten Lösungen. https://www.a1.group/de/home

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x