Meldung vom 29.10.2019

A1 Telekom Austria Group: Johannes Kandera neuer CFO bei Weißrussischer Tochter A1 Belarus

Johannes Kandera, CFO A1 Belarus

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild
Der 1970 in Niederösterreich geborene Johannes Kandera bekleidet seit September 2019 die Position des CFO der Weißrussischen Tochtergesellschaft A1 Belarus.
Zu seinen Verantwortungsbereichen zählen die Bereiche Controlling, Rechnungswesen, Einkauf & Logistik, Forderungsmanagement, Recht & Business Intelligence. Als Teil des Leadership Teams kann Kandera die Unternehmensstrategie mitgestalten und umsetzen.
Das makroökonomische Umfeld in Weißrussland ist seit Jahren schwierig, allerdings setzen sich in jüngster Zeit eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation und Inflation auf niedrigerem Niveau durch. Die Herausforderungen am dortigen Markt sind die digitale Transformation des eigenen Geschäfts, einhergehend mit kontinuierlicher Effizienzsteigerung und Optimierung der Unternehmensprozesse. Gezielte M&A Aktivitäten sollen einen entsprechenden Beitrag zum Festnetzwachstum leisten.
Kandera hat eine bemerkenswerte Expertise als Finanzmanager mit fundierten Fachkenntnissen in allen Finanzdisziplinen und tiefgreifendem Verständnis der konzerninternen Geschäftsprozesse, von Greenfied Organisationen bis zu Headquarter Management Funktionen.

Innerhalb der A1 Telekom Austria Group weist Kandera eine langjährige Erfahrung auf, in der er seit 2006 verschiedene Führungspositionen innehatte. 2006 startete er seine Karriere beim serbischen Start-up Unternehmen Vip mobile als Head of Controlling, wo er die Controlling Abteilung der neugeründeten Firma aufbaute. 2011 kehrte er nach Wien zurück und übernahm die Leitung des Konzerncontrollings. 2015 bis 2019 war Kandera als CFO für sämtliche Finanzagenden der damaligen kroatischen Vipnet (heute A1 Croatia) verantwortlich, wo er auch als Mitglied des Verwaltungsrates fungierte.
A1 Belarus ist ein Telekommunikations-, IKT- und Inhaltsdienstleister in Weißrussland. Das Unternehmen nahm am 16. April 1999 seine Geschäftstätigkeit auf und wurde der erste Mobilfunkbetreiber des Landes, der den GSM-Standard verwendet. Seit November 2007 gehört das Unternehmen zur A1 Telekom Austria Group, der europäischen Tochter der multinationalen Holding América Móvil, einem der weltweit größten Mobilfunkanbieter. Bis August 2019 firmierte das Unternehmen unter dem Markennamen velcom.

In Weißrussland gibt es mehr als 4,9 Millionen A1 Kunden, über 1 Million Haushalte haben in allen regionalen Städten und den meisten Bezirkszentren Zugang zu Festnetz mit GPON- und Ethernet-Technologien. Ende 2018 erwirtschaftete das Unternehmen rd. 390 Million EUR Umsatz und beschäftigte rund 3.000 Mitarbeiter.


Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern: in Österreich, Bulgarien, Kroatien, Weißrussland, der Republik Nordmazedonien und Slowenien (A1) sowie der Republik Serbien (Vip mobile).
 
Die A1 Telekom Austria Group, die Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen anbietet, hat im Geschäftsjahr 2018 4,47 Mrd. Euro Umsatz erzielt. Rund 19.000 Mitarbeiter und State-of-the-Art Breitband Infrastruktur ermöglichen digitalen Lifestyle und erlauben Kunden, Unternehmen und Geräte, sich überall und jederzeit zu vernetzen. Als Europäische Unit von América Móvil, einem der weltweit größten Mobilfunkbetreiber, hat die Gruppe ihren Firmensitz in Wien und ermöglicht Zugang zu weltweiten Lösungen.

Für mehr Informationen beschen Sie www.A1.group/de/home 
 

Johannes Kandera, CFO A1 Belarus (. jpg )

Maße Größe
Original 8256 x 5504 3,2 MB
Medium 1200 x 800 51,9 KB
Small 600 x 400 22,8 KB
Custom x